Samstag, 3. November 2012

Produkttest: Hessnatur - Cardigan aus Bio-Merinowolle - 7 Wochen 7 Aufgaben

Hallihallo :)

Und weiter geht es mit dem Cardigan-Check. 
Hier findet ihr die anderen Aufgaben:
Aufgabe 1 und 2 *klick* - sowie 3 und 4 *klick*

Aufgabe 5:

Der “Knitter-Test“:
Die hohe Dehnbarkeit und Elastizität der Wollfaser sorgen immer für einen gepflegten Auftritt, denn aufgrund dieser natürlichen Sprungkraft ist sie so gut wie knitterfrei. Das hängt mit dem chemischen Aufbau der einzelnen Wollfaser zusammen, die aus vielen Eiweißmolekül-Ketten gebildet wird. Diese Molekülketten sind sehr flexibel und dehnbar, was der Wolle zu ihrer Elastizität verhilft.

Deine Aufgabe:
Du stellst den natürlichen Knitterschutz des Cardigans auf die Probe, indem Du ihn morgens in Deine Handtasche steckst und am Abend wieder herausholst, ihn direkt wieder trägst oder auf hängst. Das Gleiche kannst Du auch mit einem Baumwollshirt machen und den "Knitter-Look“ vergleichen. 


Vorher:

Hessnatur Cardigan - Check
Hessnatur Cardigan - Check 









 Nachher:

Normales Shirt

Hessnatur Cardigan - Check

 Cardigan
Photobucket

Das Ergebnis:

Auf den ersten beiden Fotos sieht man den Cardigan und das Baumwollshirt in glattem Zustand. Dann habe ich beide in die Handtasche, die zufällig zwei praktische Fächer hat, gesteckt und einen Tag drin gelassen. Danach war das Baumwollshirt ziemlich zerknittert und der Cardigan fast faltenlos, wie man sehen kann. Dann habe ich den Cardigan angezogen und er hat sich nach einer Weile ganz glatt an den Körper gezogen.

Photobucket

-
-
Aufgabe 6:

 Darum geht’s:
Dass der Cardigan Schmutz nicht nah an sich rankommen lässt, hast Du bestimmt schon beim Test in der vergangenen Woche erfahren. Jetzt testest Du, wie sich Dein Cardigan in der Waschmaschine waschen lässt.

Das Ergebnis:
Ich habe den Cardigan mit der Hand gewaschen, denn für ein einziges Teil stelle ich die Waschmaschine nicht an. Außerdem werden die Sachen trotz Schonwaschgang in der Maschine noch stark strapaziert. Wie dieser Test gezeigt hat, muss man Kleidungsstücke aus 100 % Schurwolle auch nicht oft waschen, da sie Gerüche und Schmutz nur schwer annehmen und deshalb einfaches Lüften ausreicht. Der Cardigan hat nach der Wäsche die Form behalten und die Oberflächenstruktur der Wolle hat sich auch nicht verändert. Da das natürliche Wollfett für die Schmutz- und Feuchtigkeitsabweisende Wirkung der Schurwolle wichtig ist, sollte man nur spezielle Wollwaschmittel und keinesfalls herkömmliche Waschmittel verwenden. Ersatzweise kann man auch ein Haarschampoo nehmen. 


 --------------------------- UPDATE --------------------

Hier die letzte Aufgabe des Cardigan-Checks!
Wie gut lässt sich der Cardigan tragen?

Darum geht’s:
Die Merinowolle gilt aufgrund ihrer Struktur und ihres elastischen Verhaltens als besonders fein, anschmiegsam und anpassungsfähig. Wir wollen von Dir wissen: Wie angenehm lässt sich der Cardigan tragen? Wie viele Sympathiepunkte (auf einer Skala von 1 bis 10) hat er bei Dir während der Testwochen sammeln können? In welchen Situationen hat Dich der Cardigan gut begleitet – bei der Arbeit, zuhause, beim Wandern, im Urlaub?

Diese Aufgabe haben wir ja zum Teil auch schon in Aufgabe 2 beantwortet *klickt hier*

Ergebnis:
"Der Cardigan lässt sich sehr gut tragen. Die Wolle ist warm und weich. Die blaue Farbe lässt sich gut  mit den aktuellen Herbstfarben sowie mit flieder und weiß kombinieren. Wir würden 09 Sympathiepunkte vergeben, auch wenn er für jüngere Frauen ein bisschen mehr Pepp vertragen könnte. Vielleicht ein paar bunte Knöpfe, einen Gürtel oder eine Brust- bzw. Seitentasche."

Photobucket

 So das waren die Aufgaben. 
Mich selbst haben die ganzen Eigenschaften des Cardigans echt überrascht... 
Was ist mit euch?

Tschüss

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte hinterlasst eure Nachricht nach den drei Punkten...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...