Dienstag, 5. Juli 2011

Haarentfernung mit Zuckerpaste = Sugaring

Hallo :)

Heute geht's weiter mit nem ganz tollen Thema:
Haarentfernung


Bei diesem Thema gibt es viele verschiedene Meinungen.
Auch ich habe bereits viele Methoden ausprobiert, um die lästigen Häärchen loszuwerden.
 Neben dem normalen Rasieren (nass und trocken) habe ich auch schon Wachsstreifen, Haarentfernungscreme und Epilieren hinter mir. 

Mich nerven alle Methoden XD 

Wachsstreifen haben bei mir nichts gebracht, auf dem Streifen sind höchstens 4-5 Häärchen kleben geblieben O.o
Auch die Creme ist nicht meins - die stinkt zum Himmel und selbst nach 15min. einwirken (normal ist so 5-10), bleiben noch Häärchen übrig.
Einzig Epilieren funktioniert - hier ist nur das Problem, dass ich nur meine Schienbeine epilieren kann, ohne meine Schmerzgrenze zu überschreiten XD
Alles andere ist die Hölle. 
Positiv dabei ist, die Haare bleiben wirklich 1-2 Wochen weg und es wachsen weniger und dünnere Häärchen nach. 
Nachteil: es tut weh, es ist laut und es gibt mehr kleine Pickelchen, da die Haare nun nicht mehr "stark" genug sind, durch die Haut zu kommen. 

Bisher habe ich mich immer mit Epilieren und Rasieren abgewechselt. 
------------------------------------------------
 Schon vor vielen Monaten habe ich im TV eine Reportage über Haarentfernung mit Zuckerpaste, in einem professionellem Studio gesehen. 
Daraufhin habe ich Internet-Recherche betrieben. 
Allerdings hat mich dann der Preis der Zuckerpaste im Internet schnell wieder abgeschreckt und ich habe das ganze wieder vergessen.

Vor kurzem bin ich über Umwege wieder auf das Thema gekommen und habe noch einmal gegoogelt ^^ 

Dabei habe ich das hier entdeckt:
Camsakizi Ağda


















Das ist eine Zuckerpaste, die in fast jedem Türkischen Laden zu finden ist. 
In Kassel gibt es neben der Grünen Dose auch noch eine Rote. 
Diese enthält Warmwachs, das man mit Stoffstreifen benutzen sollte.
Die Verkäuferin meinte aber, dass sie auch immer die in der Grünen Dose nimmt. 



Ich habe spontan auch noch eine andere Marke für den gleichen Preis mitgenommen. 
Die "Sesu"-Paste habe ich aber noch nicht ausprobiert. Vllt. gibt es da ja auch keinen großen Unterschied O.o Davon gibt es auch noch eine rote Version (auch wieder die Warmwachs-Variante). 



Beide Töpfchen kosten 1,99 Euro und enthalten ca 250-270Gramm.
















Benutzung: Man stellt das Töpfchen für wenige Minuten in ein heißes Wasserbad.Wenn man den kleinen Topf leicht eindrücken kann, hat die Paste die richtige Konsistenz.


Am Anfang sieht die Paste so aus:


Gegen Ende wird sie milchig-weiß und trüb (davon lieber keine Fotos XD).
--------------------------------------------------------



Hier mal ein paar Anwendungs-Videos:




Wer gerade keinen Türken-Laden in der Nähe hat, kann sich die Zuckerpaste wohl auch Zuhause selbst machen (mit Zitronensaft, Wasser und Zucker).
------------------------------------------------------------------------------------------
Meine Erlebnisse:

Bei mir hat es beim ersten Mal sofort funktioniert. Das ganze hat keine große Sauerei gegeben ;)
Man muss die Paste erst wieder etwas abkühlen lassen, sonst ist Sie zu flüssig. 
Ich benutze dazu auch immer dieses Baby-Puder, mit dem reibe ich die Stellen ein, die enthaart werden sollen:


Man sollte das ganze auf jeden Fall im Bad oder neben einem Waschbecken machen. Wenn etwas schief geht und die Paste nicht die richtige Konsistenz hat, dann kann man sich  das Zeug sofort mit warmen Wasser runter spülen - ohne alles mit der Paste voll zu kleckern.

Mittlerweile hatte ich auch schon ein paar Pannen. Wenn die Paste zu weich ist, bekommt man sie nicht mehr gescheit vom Bein ab, ist sie zu hart nimmt sie zu schnell diese weiße Konsistenz an und wird total ööhm "unhandlich". Es bleiben Fetzen auf dem Bein kleben und diese gehen auch nur noch mit warmen Wasser ab. 
Also wenn es so weit ist, Paste abwaschen und neuen Klumpen aus dem Döschen holen ;)
Ihr seht, es ist schon eine kleine Wissenschaft für sich. Wenn man es allerdings irgendwie geschafft hat einen Mittelwert zu finden, kann man damit wirklich gute Ergebnisse erziehlen.

Ansonsten einfach mal die nette Verkäuferin fragen wie die das machen, sehr viele Türkinnen machen das so - von daher ist da wohl auch irgendwo ein Trick bei XD
Nachteil:  
Neben der Sauerei, die passieren kann, wenn man nicht die richtige Konsistenz der Paste gefunden hat - dauert die Prozedur (zumindest bei mir) auch sehr lange. Mit mehr Übung wird es (hoffe ich) wohl schneller gehen.
Bei meinem letzten Versuch meine Beine zu enthaaren - wurde die Paste zu meinem Ärger immer zu schnell milchig. Dadurch habe ich das Töpfchen für beide Beine fast zur Hälfte geleert O.o
Weiteres Problem - wenn man die Haare so entfernt haben möchte, muss man sie natürlich auch auf eine bestimmte Länge wieder wachsen lassen.
Also nicht für jeden geeignet ;)
Vor allem im Sommer ein Nachteil - man möchte ja nicht 1-2 Wochen mit langen Jeans bei 30 °C rumlaufen.

----------------------------------------------
Ergebnisse: 

Ich habe meine Beine (es hat bestimmt ne 3/4 Stunde gedauert) und meine Achseln mit der Paste enthaart.
Beides hat weh getan - aber nicht so sehr wie beim epilieren. Ich atme immer beim abziehen der Paste aus XD
Ich werde die Paste auf jeden Fall weiterhin bei meinen Achseln anwenden.
Ich hatte 3 Wochen keine Haare mehr O.O
Bei meinen Beinen hat es gut 2 Wochen gehalten.
Es kamen auch weniger wieder, als vor dem sugaring.
Von daher auch: Daumen hoch :)
Außerdem hat es nur 30-60 min. gedauert, bis sich meine Haut wieder komplett beruhigt hat (beim Epilieren hat es oft über Nacht gedauert!!).
Für meine Beine fehlt mir im Moment noch die Übung und die Zeit.
Allerdings werde ich mich mal um Tipps bemühen, damit das alles besser funzt.


Fazit:
Wenn ihr ein wenig experimentierfreudig seid und auch mal ab und zu am We etwas Zeit habt, probiert es unbedingt mal aus.
Beim Epilieren braucht man ja auch eine bestimmte Haarlänge, bis man das Gerät wieder benutzen kann.
Von daher kein großes Hinderniss für Leute, die diese Methode bevorzugen.
Ich finde diese Methode ist auf jeden Fall sanfter.
Die Haut ist nicht so gereizt wie nach dem Epilieren.
Außerdem habe ich meine Beine komplett enthaaren können (oben habe ich ja bereits geschrieben, dass das beim Epilieren nicht geht, wegen der Schmerzen).
Daher: Es tut nicht so sehr weh wie beim Epilieren!
Es ist auch günstiger als ein Epilierer.
So ein Töpfchen kann gut für 3-4 Monate halten (je nach dem was man damit alles enthaaren möchte XD und wie viel man experimentieren muss).
Wenn mans drauf hat, geht das ganze bestimmt auch schneller als in einer 3/4 Stunde O.o
Das ganze hält länger als beim Rasieren oder beim entfernen mit der Enthaarungscreme.
Bei mir erziehlt es erheblich bessere Ergebnisse als mit Wachs-Streifen.

Also: Daumen hoch ^^



Was habt Ihr so für Erfahrungen??

Tschüss

Kommentare:

  1. Ich wollte das schon immer mal ausprobieren - wird solangsam mal Zeit! ;D

    Meine große Sis macht sich die Paste immer selber und das schon seit bestimmt 3 Jahren ^^
    Sie hat bisher eigentlich auch nur positive Erfahrungen damit gemacht! (:

    AntwortenLöschen
  2. Klingt wirklich gut :) Nur wie du schon geschrieben hast, es ist halt doof wenn man die Haare immer erst wieder so lang wachsen lassen muss :( Von daher bleib ich denke ich erstmal lieber beim rasieren :)

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Tipp ;-)
    Ich hab bei solchen Sachen immer Angst auf allergische Reaktionen, weil man ja doch nie wirklich weiß OB man es verträgt und WAS da alles drin ist.. hab bei mir ums Eck einen türkischen Laden.. werde da wohl mal hingehen... :-)

    AntwortenLöschen
  4. ich hab das auch mal probiert allerdings ging mein erster versuch wirklich erbärmlich in die hose.
    ich hab also brav weiter rasiert. diesen sommer wollte ich es nochmal wagen, eine türkische freundin hat mir gesagt sie zeigt mir mal wie es richtig geht.ich bin gespannt ob ich es dann richtig hinbekomme

    AntwortenLöschen
  5. Huhu...da hast du es aber günstig bekommen :) Ich benutze aber kein Puder, sondern habe ein gefeuchtete handtuch daneben und "wische" nach, falls es zu klebrig wird ;). Und mit der andere trockene Hälfte die beine wieder trockenreiben.

    Falls die Zuckerpaste zu flüssig wird, nehm ein (kleine) stück stoff (Baumwolle am besten) und schmiere von der Paste drauf. Paste mit Stoff werden zusammen verwendet, und die Hände verbleiben sauber. So klistert die Paste auch nicht so einfach aufs Bein...

    LG
    Athena

    AntwortenLöschen
  6. HI, wirklich cooler, innovativer Beitrag! :) Wusste gar nicht, dass es sowas gibt XD Ich bin ja überzeugte Rasiererfraktion (auch wenn man das leider sehr oft machen muss)... :( Nach dem rasieren bleiben die Beine bei mir höchstens zwei Tage glatt, danach werden sie schon wieder "rau". Kalt- oder Heißwachs oder epilieren hab ich noch nie gemacht- bin dazu viel zu feige :) Und diese Enthaarungscremes finde ich auch schrecklich und sinnlos!

    LG
    -----------------------------------------------------
    www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

    AntwortenLöschen
  7. Ich kannte die Methode bisher nur aus Waxing Studios und bin grad total begeistert, dass man das auch so einfach zuhause machen kann. Will ich auf jeden Fall mal ausprobieren!
    Aber ich hab mal eine kleine Frage: ist das gründlich? Habe nämlich beim Epilieren immer das Problem, dass kleine feine blonde Haare überbleiben und ich die dann doch noch wegrasieren muss.

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin auch total begeistert von sugaring. Meine Rezepte habe ich auf www.sugaring.biz gefunden. Da gibt es auch jede Menge Tipps und Tricks.

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Danke für den tollen Beitrag! Ich rasiere auch schon lange nicht mehr und kann www.sugaring-abc.de empfehlen, wenn man sich für Sugaring oder Halawa interessiert. Alles ist sehr persönlich und einfach erklärt wie man Zuckerpaste Paste zu Hause selber machen kann mit den richtigen Tipps, damit die Haut lange schön bleibt :)

    AntwortenLöschen

Bitte hinterlasst eure Nachricht nach den drei Punkten...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...