Dienstag, 4. Februar 2014

Rezension: Fünf Leute, fünf Euro, ein Tag - Stefania Rossini

Hallo ihr Lieben,

Danke erstmal für eure lieben Kommentare :)
Habe mich sehr darüber gefreut! 

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, dass perfekt für so manche Neujahrsvorsätze ist.

Habt ihr auch welche für dieses Jahr gemacht?

Ich werde ja nun durch den Umzug mehr oder weniger Selbstständig (XD) und muss nun schauen wie ich zurecht komme. Dafür kann so ein Buch bestimmt nicht verkehrt sein - dachte ich mir - und habe mich bei "Blogg dein Buch" für diesen Titel beworben.

Fünf Leute, fünf Euro, ein Tag
Einfach glücklich leben!
von Stefania Rossini
-
 photo 20140128_112028_zps1fce3fc0.jpg


Daten:
Broschiert: 120 Seiten
Verlag: Lüchow; Auflage: 1., Auflage 2013 (15. September 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3899017250
Preis: 9,95

Klappentext:

In Italien hat die Bloggerin Stefania Rossini mit dieser lebensklugen Initiation in ein Selfmade-Leben für Furore gesorgt.
Kein Wunder! Charmant zeigt die dreifache Mutter, weshalb ein einfaches Leben die beste Antwort auf den Konsumterror ist. 
Ob es nun um Kleidung, Spülmittel, Geschenke oder Kosmetik geht – die selbstgemachte Alternative ist ökologischer, natürlicher und günstiger als ein vorkonfektionierter Artikel aus dem Geschäft. 
Und sie macht glücklich
 Wer es leid ist, materielle Güter anzuhäufen und schon lange davon träumt, in ein Leben mit selbst geerntetem Gemüse und entrümpeltem Keller aufzubrechen, findet in diesem Ratgeber zahlreiche Kniffe und Anregungen für die ersten Schritte. 
Selbermachen statt kaufen. Sein statt haben. 
Rossini zeigt, wie leicht dieser Wandel gelingt!

Rezension:

Dieses kleine Büchlein (wirklich klein - DIN A5) ist zunächst einmal auf 100% Recyclingpapier gedruckt worden - sehr konsequent würde ich sagen :)
 Es ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Zunächst erzählt die Bloggerin - warum sie dieses Buch geschrieben hat und warum es sich lohnt, manche Dinge selbst zu produzieren. Nach diesen 18 Seiten folgt dann der umfangreiche Praxisteil. Ein Schlusswort ist auf Seite 114 zu finden. 

 photo 20140128_112049_zpsb31d03e1.jpg

Dieser praktische Ratgeber wurde vor allem für jene Menschen geschrieben, die auf ihren Geldbeutel achten müssen, denen ihre Gesundheit und ein gesunder Zustand unseres Planeten am Herzen liegt, die sich nicht mit Worten, sondern nur mit Taten zufrieden geben, die ihr Leben bewusst verändern wollen: vom hochkomplexen Lebensstil hin zu einem immer einfacheren Alltag.

Mir ist aufgefallen, dass viele Blogger - aber natürlich auch die "normalen" Mitmenschen (^^) vollkommen diesem Konsum-Wahn verfallen sind. Auch ich kann mich da teilweise nicht ausschließen. Man liest auf einem Blog von diesem tollen Produkt... auch ein anderer Blog berichtet darüber und auf einmal hat man den großen Drang, dieses Teil auch zu besitzen. Sei es Kosmetik oder Mode. 
Teilweise sehe ich Fotos von Kosmetikschränken, die nur so aus allen Nähten Platzen - diese Produkte kann man in seinem ganzen Leben nicht alle aufbrauchen.
Wir wollen alle haben, haben, haben - und die Autorin dieses Buches hat genau aus diesem Grund dieses Buch geschrieben.
Sie möchte mit möglichst wenig Geld - ein glückliches Leben ohne Entbehrungen führen. 
Durch Wiederverwertung, eigenem Gemüseanbau und Tauschgeschäften, hat sie ihr Leben umgekrämpelt. 

In diesem Buch hat Rossini viele tolle Rezepte und Ideen zum Thema: selbstgemachte Kosmetik, Wiederverwertungstipps, Küchentricks, DIY's, Tauschhandel und Gemüsegarten. 

Allerdings muss ich an dieser Stelle sagen: Teilweise hätte ich da auch einfach meine Oma fragen können. "Früher" hatten die Leute auch nur das allernötigste und haben sich allerhand einfallen lassen um zu überleben. Im Prinzip benutzt Rossini diese Erfahrung - z.B. Natron als Putzmittel im Haushalt - ja das habe ich schon gehört ^^
Also falls ihr mal ein altes Haushaltsbuch findet - dort stehen auch viele dieser Tricks drin. Nicht neu ist für mich z.B. auch, dass die Lebensmittel mit dem längeren Haltbarkeitsdatum immer ganz hinten im Regal stehen.

Trotzdem gibt es dort auch für mich ein paar neue Anregungen und für Leute, die sich um sowas noch nie Gedanken gemacht haben, ist dieses Buch ein guter Einstieg.  Rossini möchte in ihrem Buch darauf aufmerksam machen, dass es nicht schwer ist, Dinge selbst zu produzieren, man kann an der ein oder anderen Stelle mal Geld zu sparen. Man muss nicht immer alles kaufen. Allerdings sollte man laut Autorin beim DIY darauf achten, dass der Einkaufspreis der Zutaten nicht der des Endproduktes überschreitet - weil sonst der Sinn nicht erfüllt ist. Hir gibt sie als Beispiel das Spülmittel an - wenn die Zitronen schon so teuer sind wie 3 Flaschen gekauftes Spüli ist es nicht Sinnvoll dieses selbst herzustellen. 

Alle Rezepte und Tipps sind auf ihre schnelle und einfache Umsetzbarkeit geprüft und zwar von der Autorin selbst, da sie diese seit vielen Jahren anwendet.

Fazit:

Auch wenn man den Lebensstil nicht ganz so radikal verändern möchte, kann man sich vllt. ein wenig von Rossini abschauen. Man kann sich vor jedem Kauf fragen: Brauche ich das wirklich? Habe ich nicht schon 5 Mascara Zuhause? Brauche ich das 5 Paar Stiefel wirklich um zu überleben? 
Man gibt so viel Geld für Dinge aus, die dann nachher doch nur herumliegen und höchstens 2x gebraucht werden. 
Anstatt bei H(und)M einzukaufen, mal auf kleiderkreisel.de oder im nächsten Second-Hand Laden shoppen gehen - das spart Geld, hilft der Umwelt und macht Spaß ^^
Auch ich werde mir bei den nächsten Anschaffungen diese Frage stellen, möchte ja nicht gleich meine erste eigene Wohnung mit unnützem Zeug zumüllen. 
Außerdem kann ich mir mit dem gesparten Geld evtl. mal einen schönen Urlaub leisten!  

Von mir gibt es 3 von 5 Sternen, da dieses Buch auf eine wichtige Problematik hinweist und auch viele gute Tipps enthält, leider aber auch nicht auf allzuviel neues - sondern eher auf altbekanntes (zumindest bei mir) hinweist.


Tschüss


Danke an den Verlag und BloggdeinBuch für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Einfach Einfachheit- Rezeptbuch für Anfänger 


Auf 114 Seiten und in einem kleinen Format, muss man hier weder geballtes Wissen noch komplizierte Lektüre erwarten. Das Buch ist einfach und vermittelt Einfachheit. Es geht um nachhaltigen Konsum und Sparen. Theoretisch wird das Thema jedoch nur ganz kurz im Vorwort angeschnitten. Besonders gefiel mir der Hinweis, dass auch wenn man Dinge selbst herstellt oder recycelt, man sich darüber Gedanken machen sollte, welche Materialien man benutzt- Wo sie herkommen und wo sie hingehen. Als Beispiel wird eine Holzkiste genannt, welche durch Lackieren recycelt wird, man vergisst jedoch dabei, dass der Lack umweltschädlich ist. Wer sich jedoch intensiver mit nachhaltigem Konsum beschäftigen möchte, sollte sich noch Zusatzliteratur zulegen.

Dafür bringt es dieses Buch schön knapp und zackig auf den Punkt: Mit vielen kleinen Anregungen und Rezepten. Im Grunde könnte man es deshalb schon eher als Rezeptbuch bezeichnen. 
Viele Ideen sind dabei zwar nicht wirklich neu, aber auch wenn wir wissen, wie Oma ein günstiges Putzmittel aus Natron herstellte, versucht haben wir es doch wohl in den wenigsten Fällen. 
Und an genau dieser Stelle, sehe ich den Wert des Buches, es ist ein Anfang sich mit dieser Thematik auch praktisch zu befassen und schnell erste kleine Erfolge zu erhalten. Ob das Thema Sparen auch mit diesen Tipps umgesetzt werden kann, ist für mich etwas fragwürdig. Aber der Titel, 5 Leute- 5 Euro trifft es wohl gut. Ich sehe da vor allem bei größeren Familien Potential für Einsparungen, da man auf Masse produzieren kann. Wenn ich mir vorstelle, Putzmittel selber herzustellen und einzulagern, bekomme ich in meiner kleinen Wohnung nicht nur Platzprobleme, sondern würde wohl die nächsten 20 Jahre auskommen, da bei einer kleinen 1 Zimmer-Wohnung, einfach nicht soviel verbraucht wird, als wenn man nun ein komplettes Haus von oben bis unten durchputzen muss. 

Interessante Verbindung von Blog und Buch

Abschließend kann ich sagen, dass mir das Konzept sehr gut gefällt und noch sehr viel Potential in dem Thema steckt. Interessanterweise ist das Buch aus einem Blog entstanden. Es ist doch toll, wenn man Ideen und Inspirationen in einem Blog sammelt, die man dann sogar als Buch herausbringen kann.
Besonders schön ist in diesem Zusammenhang die Verbindung von den beiden Medien Blog und Buch. Da der Blog der Autorin leider auf italienisch ist, konnte ich eher weniger damit anfangen. Aber das wäre doch Zukunftsmusik. Rezepte im Buch und die Ausführung des Ganzen, auf dem Blog zum Nachlesen. Einen Stern Abzug gibt es von mir, wegen der etwas knapp gehaltenen Einleitung und auch insgesamt wären wohl noch ein paar Seiten drin gewesen. 

Verlag Weltinnenraum, Stefania Rossini, 114 Seiten, 

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen. Hier gehts zum Buch.


Extra: Blog der Autorin
Danke an Blogg dein Buch, für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. 
- See more at: http://welt-entdeckerin.blogspot.co.at/2014/01/rezension-stefania-rossini-funf-leute.html#sthash.41Rj0M2T.dpuf

Kommentare:

  1. Davon habe ich schon mal gehört. Ich denke, das ist wirklich ganz interessant und regt zum Nachdenken an! LG

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt gut, das werde ich mir mal besorgen. LG Romy, danke für die Vorstellung.

    AntwortenLöschen
  3. Mh.. viel Erfolg. ;)
    Aber neuerdings müssen die Vermieter den Makler zahlen.. es gab da so eine Gesetzesänderung.

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt sehr spannend - danke für den Tipp :)
    Liebe Grüße von Alessa

    AntwortenLöschen

Bitte hinterlasst eure Nachricht nach den drei Punkten...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...