Freitag, 3. August 2012

Rezension: Australien ich komme - Thilo Reffert

Hallo :)

Also die interessierten Leser hier (XD) wissen, dass ich Australien suuuper finde....
Die wissen auch, dass ich Wombats süß finde...
Und daher könnt ihr euch auch denken - warum ich UNBEDINGT dieses Buch haben musste :D

Ich bin zwar schon 22 - aber auch dann darf man noch mit Begeisterung Kinderbücher lesen - finde ich.
 Außerdem habe ich seit Samstag eine kleine Großcousine dazubekommen, der ich dann irgendwann mal aus dem Buch vorlesen kann ;)

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Daten zum Buch:


Thilo Reffert: Australien, ich komme!
Genre: Kinderbuch
Verlag: Little Tiger (2012)
Ausführung: Hardcover, 143 Seiten
ISBN: 978-3-931081-82-9
Altersempfehlung: 8-12 Jahre
Preis: 9,90€



Klappentext:
Der Wombat lebt in Großburgwedel bei Eva und Chris. Eines Tages findet er in seinem Zwinger einen Stein vom Heiligen Berg Uluru. Als echter Australier weiß der Wombat natürlich, dass niemand den Uluru berühren darf. Und weil er das Unglück von Eva und Chris fernhalten will, beschließt er, den Stein nach Australien zurückzubringen. 
Aber wird er Australien tatsächlich erreichen? 
Australien, ich komme! ist ein rasantes Road-Movie mit einem reisenden Wombat und zugleich eine anrührende Geschichte davon, dass man im Leben alles erreichen kann. Wenn man nur daran glaubt!
-
Meine Meinung:
 Der kleine Wombat (eigentlich ist "er" eine Sie) erzählt seine spannende Geschichte aus der Ich-Perspektive.
Es gibt insgesamt 29 kurze Kapitel (die Überschriften sind schon lustig) und einige zur Situation passende, schwarz-weiß gezeichnete und wunderschöne Bilder (siehe oben).
Dadurch eignet es sich für Kinder - und zum Vorlesen als Gute-Nacht-Geschichte.
-
 Die Geschichte fängt im kleinen Großburgwedel an - wo der süße Wombat als Geburtstagsgeschenk zu Eva und Chris kommt. 
Da Wombats keine Haustiere sind, baut Chris ihm im Garten ein Gehege. In diesem findet der Wombat dann einen Stein. Chris hat ihn extra aus Australien einfliegen lassen, um es dem Wobat im Gehege gemütlicher zu machen. Jedoch kommt dieser Stein ausgerechnet vom heiligen Berg Uluru.
Da es Unglück bringt den Berg zu berühren, macht sich der kleine Wombat (mit dem Stein) auf die gefährliche und aufregende lange Reise zurück nach Australien, damit Eva und Chris vom Unglück befreit werden. 
 Unterwegs trifft er auf viele andere lustige Tier-Charakter, die ihm jedes Mal einen Tip geben, wie er Australien ein Stück näher kommen kann...
Da wären z.B.:
 eine Kuh - die nichts kann außer Fressen und Milch geben, ein deutsches Schwein mit italienischem Akzent, einen sehr schlauen Pudel - der von Beruf Schauspieler ist, eine Schiffsratte - die Plattdeutsch spricht (beim Vorlesen und lesen eine richtige Herausforderung!), drei Emus und zum Schluss ein Känguruh mit nur einem Bein.
-
Beim Lesen erfährt außerdem allerhand Wissenswertes über fremden Kulturen und Sprache. Der kleine Wombat erzählt seine Geschichte wirklich fesselnd und mit viel Humor, sodass man das Buch garnicht mehr aus der Hand legen kann. Ich habe es innerhalb... 1 Stunde (oder weniger? puuuh) durchgelesen.
-
Fazit:
Also ich kann dieses Buch nur mit ganzem Herzen weiterempfehlen.
Nicht nur an Kinder - sondern auch an die ältere Generation - obwohl es für die wohl ein sehr sehr kurzweiliges Lesevergnügen ist ;)
 Das Buch hat übrigens den Titel "Buch des Monats" von der Deutschen Akademie für Kinder und Jugendliteratur bekommen - daher kann es nicht schlecht sein ^^

Es ist ein schönes Kinderbuch, mit einer spannenden Geschichte und einem knuffigen Haupcharakter. Außerdem vermittelt es noch Wissen und moralische Werte - was will man mehr?

Ich vergebe:
5 von 5 *****

Und die Moral von der Geschichte:
 Glaub an dich und du kannst selbst die größten Hindernisse überwinden!
Jeder hat eine gute Eigenschaft die ihn ausmacht und zu etwas besonderem macht!
Wombats sind keine Haustiere!

--------------------------------------------------------

Für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanke ich mich ganz herzlich beim Little Tiger Verlag sowie bei Blogg dein Buch!


littletiger.png





-
-

Der Verlag hat neben dem Buch auch gleich noch weiteres Material mitgeschickt. Unter anderem Postkarten, Janosch-Adressbuch ♥ und Informations-Broschüren. Ich hatte das bisher noch nie - daher vielen vielen Dank :)

-------------------------------------------------------------------
So und daher setze ich mich jetzt wieder an's lernen.
Nächste Woche sind die schriftlichen Prüfungen für mein Examen *PAAAANIK!!!!*
Aber mit Hilfe des kleinen Wombats schaffe ich das schon! :)

Tschüss

Kommentare:

  1. hei :) du bist ab jetzt blog of the week :)

    AntwortenLöschen
  2. Du brauchst einfach Kinder, dann kommst du nicht in Erklärungsnot bezüglich der Lektüre. Ich kann mir als zweifacher Onkel dann einfach welche leihen und wieder abgeben. Das ist noch praktischer. Vielleicht versuch ichs mal mit dieser Geschichte. Klingt ein bisschen nach Oh, wie schön ist Panama. ;)

    AntwortenLöschen
  3. wombats <3
    ich bin froh das meine kids in der arbeit schon aus dem bibu alter raus sind...wär für mich nur ein grund ganz viele solcher tollen bücher anzukarren ^^
    lg

    AntwortenLöschen

Bitte hinterlasst eure Nachricht nach den drei Punkten...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...